Let’s go Hippie

Da alle so davon schwärmen, habe ich noch einen letzten Schlenker südlich von Brisbane zur Goldcoast geplant:

Station 22: Byron Bay

Mit meiner Reiserichtung habe ich diesmal alles richtig gemacht. Zwar wird es im Süden jetzt so langsam kühler aber dafür ist der Greyhoundbus immer schön leer und jeder darf zwei Sitze in Beschlag nehmen. Die Busse in Richtung Cairns hingegen platzen aus allen Nähten vor lauter Backpackern.

Straßenmusiker in Byron Bay

Abends in Byron Bay angekommen, gehe ich erstmal bei Aldi einkaufen 🙂 und erlebe in der Stadt sofort die besondere Stimmung von der alle sprechen. Barfußläufer überall, viele Straßencafés und an jeder Ecke Straßenmusikanten, die die Passanten inne halten lassen. Ich nehme mir vor, mich morgen gemütlich beim Bierchen irgendwo hin zu hocken. (Wenn es auch alleine nur halb soviel Spaß macht)

Das Hostel liegt direkt am Strand und ist nur fünf Minuten vom Zentrum entfernt. Aber Byron Bay besteht sowieso mehr oder weniger aus einer Hauptstraße mit Geschäften und Cafés sowie einer großen Bay (wie der Name schon sagt) und Sandstrand.

Deutlich wird auch wieder, dass Australien toll für Camper ist. Überall stehen umgebaute Autos, Busse oder Wohnmobilchen. Mit Sicherheit eine bessere, schöne und abenteuerliche Art das Land zu erkunden.

Camper überall

Die Atmosphäre in Byron Bay ist jedenfalls weniger nobel als in Noosa, sehr locker und angenehm. Eine Mischung aus Urlaub, Hippie und Surfer-Style. Mir gefällt’s (wenn da nicht diese eine Million Backpacker wären).

Fotos aus Byron Bay:

2 Antworten auf „Let’s go Hippie“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.