Der erste Tag in Vanuatu

Nach einem kurzen Zwischenstopp auf Espiritu Santo und einer gefühlten Ewigkeit, bin ich dann endlich bei strömendem Regen auf Vanuatu gelandet.

Die netten Stewardessen aus meinem Flieger haben mich dann auch direkt in ihrem Bus mitgenommen und vor dem Hostel abgesetzt.
Das Hostel (Bluepango Hotel) ist unterster Standard aber dafür direkt am Meer gelegen. Und das Geld was ich hier einspare ist woanders besser angelegt.
Drei andere Gäste haben direkt für mich mitgekocht, so dass ich abends satt ins Koma fallen konnte.

Mein Gepäck ist auch am Folgetag noch nicht eingetroffen :-(, so dass ich mich einfach im Bikini in den Schatten gelegt und später voll bekleidet eine kleine Erkundungstour unternommen hab. Ist aber keine Lösung, denn abends hatte ich bereits einen leichten Sonnenbrand. 🙁
Sonnencreme stand also ganz oben auf meiner Einkaufsliste. Und das, wo ich doch alles brav in den Rucksack eingepackt und bedacht hatte.

Am späten Nachmittag war ich dann auf dem Markt einkaufen und Essen. Massenhaft exotische Pflanzen, Gemüse und Obst. Die Menschen hier sind super freundlich und halten gerne ein Schwätzchen mit Fremden.

Hafen von Port Vila
Ein schöner Ausklang des ersten Tages im Hafen von Port Vila

Weitere Bilder findet Ihr im wachsenden Album zu Vanuatu.

10+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.