On the fijian road again

Und weiter geht es per Bus in den Süden von Viti Levu in Richtung Suva.

3. Station: Pacific Harbour

Nach der zweiten Nacht im „Bamboo backpackers“ und zwei Toast mit Eiern & Speck packe ich wieder meinen Rucksack und mache mich auf den Weg zur Bushaltestelle. Erst ins Zentrum von Nadi, dann am Busbahnhof weiter mit einem passenden Bus, der mich hoffentlich direkt an der Unterkunft raus lässt.

Es ist toll, wie freundlich die Menschen hier sind. Jeder begrüßt dich mit einem lachenden „Bula!“ oder winkt dir zu. Und sobald man nur den geringsten Anschein erweckt nicht klar zu kommen, bietet jemand seine Hilfe an (sogar meine Wasserflasche hat mir ein Busfahrer hinterhergetragen, da ich diese neben dem Bus abgestellt und vergessen hatte) .

Treehouse Dormitory Uprising Beach Resort

Inzwischen bin ich angekommen.. schön hier. Unterbringung in einer „Bure“.

6+

3 Antworten auf „On the fijian road again“

  1. Hey ***ding!

    Ich wünsche Dir viiiiele unvergessliche Momente! Den schlimmen Flug hast du ja geschafft. Werde das hier weiter verfolgen und werde immer neidischer! Wenn die Lotto-Fee mir hold ist komm ich nach!

    LG – Sascha

    1+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.