Tauchen am Garuaepass

Nicht lange gefackelt, sondern ich habe direkt am ersten morgen um 7:30 Uhr 😳 die Tauchbasis „Kaina Plongée“ besucht.

Von einem anderen Gast wusste ich, dass ein Tauchgang stattfinden sollte, also hab ich mich kurzerhand direkt angeschlossen.

Die üblichen Formalitäten waren schnell abgeklärt: Nur ein kleiner Zettel als medizinische Gesundheitsbestätigung zum ankreuzen („Kreuz einfach überall ’non‘ an.“, wurde mir gesagt 😜) und vorzeigen meines Tauchpasses.

Kosten hielten sich für hiesige Bedingungen auch sehr in Grenzen. 58 € für einen Tauchgang inkl. 20-minütiger Bootsfahrt zum Pass. Der Tauchguide war zwar etwas grummelig (vielleicht noch nicht wach? :-)?), hat aber sonst einen guten Job gemacht.

Und was soll ich Euch sagen?

UNFASSBAR!

Das war einer der schönsten Tauchgänge in meiner bisherigen „Unterwasserkarriere“!!! Das Glück war uns hold, der Tauchguide hat den richtigen Strömungs- und Gezeitenmoment abgepasst, so dass sich rund 200-300 Haie dort eingefunden hatten 😳 😳 😳

Man war also ständig – auch in nächster Nähe – von Grauen, Schwarz- und Weißspitzenriffhaien umgeben. Ein Schwarm Thunfische und Stachelmarkrelen kam vorbei und in auf etwa 18 m wimmelte es nur so von Rifffischen zwischen den Korallen. Am schönsten waren für mich jedoch riesige Fischschwärme (Großschulen-/Gelbflossen-Meerbarben, Soldaten- & Doktorfische und Buckel-Schnapper, glaub ich)
durch die man mitten durch tauchen konnte. Umgeben von den farbigen Fischen, zwischendrin immer mal ein Hai und die Fische auf Tuchfühlung direkt vor der Maske. 🙂 🙂 Ein Traum!!!

Leider hat der Farbfilter der Kamera meines Tauchbuddies versagt aber eine Vorstellung erhält man trotzdem!

Hier findet ihr weitere Bilder neben der Unterwasserwelt Fakaravas.

2 Antworten auf „Tauchen am Garuaepass“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.